Die 10 besten Attraktionen Zürichs

Was gibt es in Zürich zu sehen und zu tun? Für eine kleine Großstadt erstaunlich viel - hier finden Sie unsere Insider-Tipps, wie Sie Zürich am besten entdecken.
MyPremiumEurope

1. Chagall Fenster / Frauenmünster

Direkt an der Limmat und nah am See liegt die Frauenmünsterkirche mit ihren wunderbaren Chagall Fenstern. In verschiedenen Farben malt Chagall Szenen aus der Bibel. Unbedingt besuchen! 

Top-Tipp: Echte Chagall-Fans sollten im Anschluss in das nahe gelegene Restaurant Kronenhalle gehen. Das Schnitzel ist zwar sehr teuer (50 CHF), aber original Chagall-Gemälde an den Wänden und die von Chagall gestaltet Speisekarte lassen den Preis schnell vergessen.

Webseite - Fraumünster Church

2. Bummeln in der Bahnhofstrasse

Die Haupteinkaufsstraße von Zürich erstreckt sich vom Hauptbahnhof bis zum See. Auf ganzer Länge lädt die Bahnhofstrasse zum Shoppen ein. Einige der teuersten und exklusivsten Modeläden der Schweiz erwarten Sie hier, genauso wie die Flagship-Boutiquen der Luxus-Uhren-Marken, für die die Schweiz berühmt ist. Kleine Kopfsteinpflasterstraßen zweigen zu beiden Seiten ab – ein schöner Ort zum Bummeln.

Top-Tipp: Wenn Ihre Beine vom Shoppen müde werden, gehen Sie zum Paradeplatz. Das Café Sprüngli mit seinem mondänen Glamour ist der perfekte Ort, um bei Kaffee und Kuchen zu entspannen. Die reich bestückten Schaufenster in der Schokoladen-Boutique im Untergeschoss sind auch einen Umweg wert!

Webseite - Bahnhofstrasse

3. Käse-Fondue Schifffahrt auf dem Zürichsee

Richtig authentisches Käsefondue, traumhafte Ausblicke und tolle Villen: das bietet Ihnen die Schifffahrt auf dem Zürichsee. Ein echter Geheimtipp für Zürichbesucher. Preis: 55 CHF inklusive Fahrt und Fondue.

Top-Tipp: Auf längeren Fahrten lohnt sich das Erste-Klasse-Ticket, weil Sie damit Zugang zum exklusiven Oberdeck haben.

Webseite - Cheese Fondue Cruise

4. Hinauf zum Uetliberg

Der Uetliberg ist der Züricher Hausberg. Zwar ist er nicht so hoch wie die Alpen am anderen Seeufer, aber von hier können Sie die ganze Größe und Schönheit des Ballungsraums ermessen. Nehmen Sie die S-Bahn S10 bis Sihltal Zürich Uetliberg; von dort ist es ein kleiner Aufstieg zum Gipfel, wo Sie zwischen der Panorama-Plattform und einem Aussichtsturm wählen können. Wenn Sie genug Fotos geschossen haben, können Sie mit der Bahn zurückfahren oder durch den Wald in die Stadt zurückwandern.

Top-Tipp: Wenn Sie mit Kindern eine Tageswanderung machen möchten, nehmen Sie den Weg von Felsenegg auf den Uetliberg. Nehmen Sie die Seilbahn von Adliswil nach Felsenegg, wo die Sechs-Kilometer-Strecke über grüne Wiesen startet. Dabei haben Sie konstanten Seeblick! Wenn Sie oben auf dem Uetliberg angekommen sind, belohnen Sie sich und die Kleinen doch mit einem Getränk oder Snack in einem der Gipfel-Restaurants.

Webseite - Uetliberg

5. Kaffee & Kuchen im Café Odeon

In Zürich gibt es viele Cafés mit ehrwürdiger Geschichte. Ein ganz besonders geschichtsträchtiges ist das Grand Café Odeon am Bellevueplatz: Schon Einstein, Lenin, James Joyce und Thomas Mann kamen hierher. Und Sie werden das Lokal fast so erleben, wie die längst verstorbenen Berühmtheiten, weil es sich über die Jahrzehnte kaum verändert hat. Wenn Wände reden könnten…

Top-Tipp: Das Café Odeon serviert Kaffee und Mittagessen, aber seine Terrasse eignet sich auch wunderbar für einen gemütlichen Aperitif! Wir empfehlen die lokale Spezialität Aperolspritz oder einen der saisonalen Spritzer.

Webseite - Café Odeon

6. Spaziergang durch das Niederdorf

Viel des typisch Züricher Flairs machen die historischen Straßen und Gassen der Stadt aus, die im Gegensatz zu vielen europäischen Metropolen absolut gepflegt sind. Besonders altmodisch kommt Niederdorf am Ufer der Limmat daher – hier sollten Sie herkommen, wenn Sie Fondue oder Raclette essen möchten. Außer den käsereichen Spezialitäten bieten die Pflastersteinstraßen des Viertels auch viele kleine Läden, Kunstgalerien und Arthouse-Kinos sowie kleine Bars und Cafés, wegen denen die Gegend auch abends belebt ist.

Top-Tipp: Gehen Sie zur Tram-Haltestelle am Bahnhof Niederdorf, von wie Sie mit der UBS Polybahn zur Terrasse der ETH Universität gelangen. Dieser schöne Platz vor dem Hauptgebäude der Uni bietet tolle Aussicht über die Stadt. Hier können Sie auch bei einem Drink den Sonnenuntergang genießen.

Webseite - Niederdorf

7. Ab ins Wasser

Eines der schönsten Dinge an Zürich ist die Allgegenwart des Wassers! Sowohl im ruhigen Wasser des Zürichsees als auch in der eher eisigen Limmat lässt es sich hervorragend baden. Überall am See gibt es öffentliche Seebäder, wo es gegen geringe Eintrittsgebühr schöne Natur, Umkleidekabinen, Schließfächer und Duschen gibt. Die meisten haben auch eigene Kinderbereiche, Sprungbretter und bieten diverse Aktivitäten wie Stand-Up-Paddling (SUP).

Top-Tipp: Wir empfehlen Badi Enge für entspanntes Baden oder Oberer Letten (etwa 15 Minuten Fußweg entlang des Flusses ab dem Hauptbahnhof) für sommerliche Party-Atmosphäre.

Webseite - Seebad Enge

8. Besuch im Kreis 5 und im Viadukt

Das moderne Viertel Zürichs erstreckt sich um den Bahnhof Hardbrücke bis zur Limmat. Die Hauptattraktion hier ist der Viadukt, eine innovative Shopping-Mall unter den 30 Backsteinbögen einer Hochbahn – in jedem Bogen gibt es ein Café oder eine Boutique. Hier werden meist junge Schweizer Design-Marken feilgeboten: von Mode über Fahrräder bis zu Haushaltswaren. Die Skyline wird hier vom Freitag-Container-Turm und der gläsernen Fassade des Prime Towers, Zürichs höchstem Gebäude, dominiert.

Top-Tipp: Im Sommer sehr beliebt: Ein Drink und Snack im Frau Gerold’s Garten zusammen mit Zürichs Hipstern. Regelmäßige Events und Kunstmärkte sorgen dafür, dass hier immer etwas los ist. Ansonsten ist die Im Viadukt Markthalle ein gemütlicher Ort für einen Brunch am Wochenende mit innovativem Angebot in lebendiger Atmosphäre.

Webseite - Viadukt

9. Besuch im Landesmuseum

Wenn Sie Land und Leute der Schweiz verstehen wollen, ist das Landesmuseum Zürich ein guter Anfang! Direkt am Fluss neben dem Hauptbahnhof gelegen, widmet sich dieses Museum voll und ganz der langen Geschichte der Schweiz. Hier erhalten Sie wertvolle Informationen zu diesem einzigartigen Land mit seinen vier Sprachen, neun offiziellen Namen und wie es funktioniert. Das Ausstellungskonzept ist äußerst gelungen und durchdacht. Es deckt alles ab, von den Schweizer Banken bis zur Trilingualität.

Top-Tipp: Suchen Sie das Rad der typischen Schweizer Dinge – wenn Sie eine humorvolle und praktische Liste dessen brauchen, was die Schweiz großartig macht, hier ist sie!

Webseite - Landesmuseum Zürich

10. Spaziergang am Zürichhorn

Der Abschnitt zwischen Bellevue und Zürichhorn ist am ehesten eine Art Uferpromenade am Zürichsee und bei schönem Wetter das ganze Jahr über eine angenehme Destination. Direkt hinter dem historischen Opernhaus beginnt der Park, wo Straßencafés Getränke und Snacks verkaufen – folgen Sie dem Park bis zum Zürichhorn mit den Chinesischen Gärten und Mittagslokalen direkt am Seeufer.

Top-Tipp: Nehmen Sie vom Zürichhorn zurück die Flussfähre, die mit einigen Zwischenhalten am See zwischen dem Zürihorn Casino und dem Landesmuseum pendelt. Von der Fähre haben Sie eine ganz besondere Perspektive auf die Stadt, besonders bei Sonnenuntergang.

Webseite - Chinese Garden at Zürichhorn

Wir bearbeiten Ihre Anfrage...

Premium Switzerland ist zertifiziertes Mitglied von